Pressemitteilungen

Am 15. Februar 1992 hat sich der Jenaer Staatsrechtler und damalige Bundestagsabgeordnete der PDS, Prof. Gerhard Riege, das Leben genommen. „Wir gedenken Gerhard Rieges, der nach scharfen Angriffen aus seinem Umfeld, anderen Parteien und aus Medien vor 27 Jahren den Freitod suchte“, sagt Susanne Hennig-Wellsow, Fraktions- und Parteivorsitzende der LINKEN in Thüringen. Unmittelbar zuvor hatte die Bundestagsgruppe seine inoffizielle Tätigkeit für das Ministerium für Staatssicherheit der DDR in der Zeit von 1954 bis 1960 publik gemacht.
„Herzlichen Glückwunsch den tapferen, unbeugsamen KollegInnen bei ihrem couragierten Engagement für bessere Arbeitsnehmerrechte bei der Celenus-Klinik in Bad Langensalza! 33 Wochen Streik haben sich gelohnt. Endlich gibt es einen Tarifvertrag, endlich gibt es bessere Entlohnung“, mit diesen Worten reagiert Susanne Hennig-Wellsow, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, auf den nun beigelegten Tarifkampf.
Herzlichen Glückwunsch den tapferen, unbeugsamen Kolleginnen der Celenus-Klinik in Bad Langensalza! 33 Wochen Streik haben sich gelohnt. Endlich gibt es einen Tarifvertrag, endlich gibt es bessere Entlohnung. Die LINKE Fraktion im Thüringer Landtag.
Das Ergebnis der abschließenden Verhandlungen der europäischen Urheberrechtsreform kommentiert Katharina König-Preuss, netzpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag: „Gegen die Kompetenz der Netzpolitiker quasi aller Parteien, inklusive der Digitalministerin von der CSU, ist unter anderem auf massives Drängen Deutschlands beschlossen worden, dass Plattformbetreiber bereits bei der Veröffentlichung durch Dritte für Urheberrechtsverstöße haftbar gemacht werden. Das ist fatal, denn diese Regelung wird gravierende Folgen für das Internet, wie wir es kennen, haben. Viele Schwierigkeiten sind in ihrem Ausmaß noch gar nicht genau abzusehen, doch es droht eine Verarmung der Kultur und der Kreativität im Internet.“
Mit Verwunderung und Unverständnis nimmt Torsten Wolf, bildungspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, die Forderung der CDU zur Kenntnis, eine abgeschlossene Anhörung fortsetzen zu wollen. „Die CDU, die durch ihre verfehlte Personalpolitik bis 2014 den Unterrichtsausfall zu verantworten hat, versucht nun mit Verfahrenstricks das Schulgesetz zu verhindern. Und damit ein Gesetz, welches für mehr Lehrinnen und Lehrer sorgen und die Voraussetzungen schaffen soll, Unterricht an jeder Schule abzusichern“, so der Bildungspolitiker Wolf.
 
Impressum www.kommuneninnot.de

 

Fraktion DIE LINKE. im Thüringer Landtag
Jürgen-Fuchs-Str. 1
99096 Erfurt

 

Telefon: (0361) 3772295
Telefax: (0361) 3772416
email: fraktion@die-linke-thl.de

 

V.i.S.d.P.:

Olaf Weichler, Geschäftsführer

Telefon: 0361 - 377 2620

Telefax: (0361) 3772321

Email: weichler@die-linke-thl.de

Disclaimer

© Copyright

Auch für die Inhalte dieses Webangebotes gilt das Urheberrecht. Wir bitten um Beachtung. Die verwendeten Fotos stammen von www.pixelquelle.de. Vielen Dank für diesen Service!


Disclaimer / Hinweis zur Problematik von externen Links

Die LINKE. Fraktion im Thüringer Landtag ist als Inhaltsanbieter nach § 7
Abs.1 Telemediengesetz für die “eigenen Inhalte”, die sie zur Nutzung
bereithält, nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Von diesen eigenen Inhalten sind Querverweise („Links“) auf die von anderen Anbietern bereitgehaltenen Inhalte zu unterscheiden. Durch den Querverweis hält DIE LINKE insofern „fremde Inhalte“ zur Nutzung bereit, die in dieser Weise gekennzeichnet sind: LINK. Für diese fremden Inhalte ist sie nur dann verantwortlich, wenn sie von ihnen (d.h. auch von einem rechtswidrigen bzw. strafbaren Inhalt) positive Kenntnis hat und es ihr technisch möglich und zumutbar ist, deren Nutzung zu verhindern (§ 5 Abs.2 Mediendienste-Staatsvetrag).

Bei „Links“ handelt es sich allerdings stets um „lebende“ (dynamische) Verweisungen. DIE LINKE hat bei der erstmaligen Verknüpfung zwar den fremden Inhalt daraufhin überprüft, ob durch ihn eine mögliche zivilrechtliche oder strafrechtliche Verantwortlichkeit ausgelöst wird. Sie ist aber nicht dazu verpflichtet, die Inhalte, auf die er in seinem Angebot verweist, ständig auf Veränderungen zu überprüfen, die eine Verantwortlichkeit neu begründen könnten. Erst wenn sie feststellt oder von anderen darauf hingewiesen wird, dass ein konkretes Angebot, zu dem er einen Link bereitgestellt hat, eine zivil- oder strafrechtliche Verantwortlichkeit auslöst, wird sie den Verweis auf dieses Angebot aufheben, soweit ihm dies technisch möglich und zumutbar ist. Die technische Möglichkeit und Zumutbarkeit wird nicht dadurch beeinflusst, dass auch nach Unterbindung des Zugriffs von der Website der LINKEN von anderen Servern aus auf das rechtswidrige oder strafbare Angebot zugegriffen werden kann.


Speicherung von Zugriffsdaten

Bei jeder Anforderung einer Datei aus dem Angebot der LINKEN werden Zugriffsdaten gespeichert. Jeder Datensatz besteht aus:

  • der Seite, von der aus die Datei angefordert wurde,
  • dem Namen der Datei,
  • dem Datum und Uhrzeit der Anforderung,
  • der IP-Adresse,
  • der übertragene Datenmenge, dem Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden etc.), und
  • einer Beschreibung des Typs des verwendeten Webbrowsers.

Die gespeicherten Daten werden ausschliesslich zu statistischen Zwecken ausgewertet, eine Weitergabe an Dritte, auch in Auszügen, findet nicht statt.

Datenschutz

Wir haben Herrn Olaf Weichler weichler@die-linke-thl.de als
Datenschutzbeauftragten bestellt.

Gemäß § 2 ThürDSG finden für die Verarbeitung und Nutzung personenbezogener
Daten bei der Wahrnehmung parlamentarischer Aufgaben durch den Landtag
einschließlich der Fraktionen die Bestimmungen dieses Gesetzes unter
Berücksichtigung der verfassungsrechtlichen Stellung des Landtags
entsprechende Anwendung. Soweit der Landtag in Wahrnehmung parlamentarischer
Aufgaben personenbezogene Daten verarbeitet oder nutzt, wird die Einhaltung
des Datenschutzes durch den Ältestenrat des Landtags kontrolliert.

Datenschutzbeauftragter der Fraktion gemäß § 10a ThürDSG ist Olaf Weichler, der
für alle Fragen zur Verwendung personenbezogener Daten im Rahmen der
parlamentarischen Arbeit, beispielsweise der Behandlung von Petitionen,
durch die Abgeordneten und Mitarbeiter der Fraktion zuständig ist.

Jederman kann sich mit Fragen oder Problemen beim Umgang der Fraktion mit
personenbezogenen Daten unter o.g. Anschrift oder über die Geschäftsstelle
der Fraktion an ihn wenden.

Grundsätzlich speichern wir keine personenbeziehbaren Nutzerdaten bei der
Nutzung unseres Online-Angebotes.

Bei Nutzung unseres Umfrage-Tools werden die Nutzerdaten für den Verlauf der
Sitzung gespeichert, um das mehrfache Abstimmen zu unterbinden. Diese Daten
werden nicht mit anderen Nutzungsdaten verknüpft, sondern nach Beendigung
der Verbindung (Session) gelöscht.

Bei der Nutzung der Bestellmöglichkeiten für Newsletter und Publikationen
erheben wir nur die für die Versendung erforderlichen Angaben auf
freiwilliger Basis. Die Bestelldaten werden durch uns elektronisch
gespeichert und durch einen externen Dienstleister zum Druck und
Versand unserer Publikationen verwandt. Nähere Informationen entnehmen Sie
unserer Verfahrensübersicht, die wir Ihnen gerne auf Anforderung zusenden.


Funktion „Bookmarken“


Bei der Nutzung der Angebote von Facebook, Twitter, YouTube Kanal, Podcast
und RSS-Feed sowie eines der weiteren Bookmarks unterliegen die Erhebung und
Nutzung personenbezogener Daten bei der Nutzung dieser Angebote den
Regelungen des jeweiligen Anbieters und damit gegebenenfalls den jeweiligen
Regeln des Landes, in dem das Unternehmen seinen Sitz hat, bspw. der
amerikanischen Regeln der Datenschutzselbstzertifizierung im Rahmen des sog.
Safe-Harbour-Abkommens, oder gar keiner Datenschutzbestimmung. Wir
übernehmen für die dortige Verwendung personenbeziehbarer Daten keine
Verantwortung. Bitte informieren Sie sich und beachten Sie die Hinweise der
Anbieter auf die Verwendung personenbezogener Daten zu staatlichen und
kommerziellen Zwecken.